Pfingsgottesdienst

Einladung zum Internet-Pfingstgottesdienst
31. Mai 2020, 10.00 Uhr

 

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Gemeinden in Lettland!

  

Pfingsten – Geburtstagsfest der christlichen Kirche. Die Angst-Quarantäne in Jerusalem ist überwunden. Die Jünger, die sich hinter Türen und Mauern versteckt hatten, kommen „aus ihren Löchern“ und fangen an zu reden, zu predigen. Obwohl keiner von Ihnen Theologie studiert hat. Manche konnten vielleicht nicht einmal schreiben, als Jesus sie von ihren Fischerbooten weggeholt hat. Und als ihr Meister am Kreuz als Verbrecher gehenkt wurde, fürchteten sie, verfolgt zu werden als seine Sympathisanten. Wochenlang hat der auferstandene Jesus an ihnen gearbeitet. Ist den Jüngern erschienen hinter ihren verschlossenen Türen, hat sie ermutigt, zu vertrauen: die Gewalt der Menschen ist nicht stärker als die Liebe Gottes; der Tod behält nicht das letzte Wort.

Schließlich hat es gezündet: die Jünger fangen an, von dem zu erzählen, was Gott an Jesus tat. Und wie wir Menschen dadurch Leben und Hoffnung bekommen. Manche Zuhörer denken: die haben einen Vogel… Aber so entstand die Kirche – und ist seither nicht auszurotten. Christenverfolgungen, staatlich verordneter Atheismus, säkularer Lebensstil ohne Gott – sie beißen sich die Zähne aus. Sie kriegen die christliche Kirche nicht wieder ausgerottet aus der Weltgeschichte. Was da so unauslöschbar gezündet hat an Pfingsten, nennt die Bibel den „Heiligen Geist“.

Wir laden Sie ein, nach Art einer Videokonferenz mit uns zusammen Gottesdienst zu feiern. Sie brauchen nur einen PC oder ein Handy mit Internetempfang dazu.

Pfingstsonntag, 31. Mai 2020, 
10.00 Uhr Rigaer Zeit (9.00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit)

Den Zugang mit ID („Veranstaltungsnummer“) und Passwort finden Sie hier:

Meeting-ID: 897 6791 7567

Passwort: 921089

Wir freuen uns auf Sie und grüßen Sie herzlich!

Ihr Pfarrer Hans-Frieder Rabus und die Mitglieder der Synodalkommission

  • Meldungen aus der EKD

  • 29.05.20 | EKD-Ratsvorsitzender besorgt um Friedensprozess in Israel und Palästina

    Die Evangelische Mittelost-Kommission (EMOK) hat heute eine Stellungnahme zu den Annexionsplänen der israelischen Regierung im Westjordanland veröffentlicht. Darin fordert sie die israelische Regierung auf, die von ihr vereinbarten Annexionspläne auszusetzen und appelliert an die politisch Verantwortlichen in Israel und Palästina, Verhandlungen zur Lösung des Konfliktes wiederaufzunehmen.

    mehr

  • 29.05.20 | Bedford-Strohm: Pfingstfest schafft neue Zuversicht in Corona Zeiten

    Der Geist des Pfingstfestes erinnert an Gottes Gegenwart mitten in unserem Leben in Corona-Zeiten“, so der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm in seiner Botschaft zum Pfingstfest.

    mehr

  • 29.05.20 | Seelsorge und Dienstvorgesetztenverhältnis

    Auf allen Ebenen kirchlicher Organisation sind Ordinierte – zum Beispiel als Pastorinnen, Dekane, Regionalbischöfinnen – zumeist sowohl Dienstvorgesetzte als auch Seelsorgerin oder Seelsorger.

    mehr