Herzlich willkommen in der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Lettland

Die Altstadt von Riga

Zu uns gehören Menschen in Lettland, die (z.B. als Baltendeutsche oder Russlanddeutsche) deutsche Wurzeln oder Interesse an deut­scher Sprache und Kultur haben.
Auch Menschen aus dem deutschsprachigen Ausland, die für kürzere oder längere Zeit in Lettland leben, gehören zu unserer Kirche.

Wir feiern unsere Gottesdienste an fünf Orten in ganz Lettland:
jeden Sonntag
in Riga
(im Dom, bzw. in der Jesuskirche)
und einmal im Monat in Daugavpils, Dobele, Liepaja und Valmiera.

Die Zeiten und Orte für unsere nächsten Gottesdienste und Aktivitäten finden Sie unter "Veranstaltungen" oder den aktuellen "Meldungen" aus unserer Gemeinde.
Wir freuen uns, wenn Sie bei uns einmal vorbei schauen!

Die nächsten VERANSTALTUNGEN in unserer Gemeinde:

  • Meldungen aus der EKD

    • expand_moreexpand_less Zwei Neuerscheinungen ergänzen die Booklet-Reihe der VELKD

      Mit zwei handlichen Büchern im Taschenformat ergänzt die VELKD ihre aktuelle Booklet-Reihe: Neu erschienen sind „Herab und hinauf. Vom lutherischen Gottesdienst“ von Christian Lehnert und „Die Kirche und ihr Recht. Eine Einführung“ von Hendrik Munsonius.

    • expand_moreexpand_less Andacht und Gedenkseiten am Ewigkeitssonntag

      Für evangelische Christinnen und Christen ist der Ewigkeitssonntag ein Gedenktag, an dem sie sich an verstorbene Angehörige und Freunde erinnern. Gemeindeglieder gedenken der in diesem Kirchenjahr Verstorbenen in Gottesdiensten und befehlen sie Gott an. Ein solcher Gottesdienst findet als Chatandacht auf www.trauernetz.de am diesjährigen Ewigkeitssonntag, 26. November 2017, um 18 Uhr statt.

    • expand_moreexpand_less UEK und SELK feiern Versöhnungsgottesdienst am Buß- und Bettag

      Am Buß- und Bettag, 22. November, werden Union Evangelischer Kirchen (UEK) und Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) in Berlin einen ökumenischen Buß- und Dankgottesdienst feiern. Der gemeinsame Gottesdienst um 19 Uhr in der Evangelisch-lutherischen Kirche Berlin-Mitte, Annenstraße 53, mit anschließendem Empfang ist Ausdruck der Versöhnung zwischen beiden Kirchen. In dem Gottesdienst werden der leitende Geistliche der UEK, Kirchenpräsident Christian Schad (Speyer) und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) ein „Gemeinsames Wort“ unterzeichnen und einen „Brief an die Gemeinden“ beider Kirchen verlesen.